Hauptmenü

News

Nachrichten aus dem Paralleluniversum 

„Wie wäre es, wenn der konsumfreudige Durchschnittseuropäer, dessen Wohlstand inklusive Handys, preiswerter Kleidung und Urlaubsglück nicht zuletzt auf menschenverachtenden Arbeitsverhältnissen in Asien oder Afrika basiert; wie wäre es, wenn dieser Mensch wie du und ich seinen Sklaven ein bisschen näher rücken würde und sich beim soliden Gebrauchtsklavenhändler seinen persönlichen Haussklaven aussuchen dürfte? Wenn also die Klasse der globalen Wirtschaftsgewinner, deren Wohlleben auf der Schufterei unterirdischer Ausbeutung beruht, plötzlich etwas direkter mit den materiellen Hintergründen ihrer Existenz vertraut würde?“

Ein Szenen-Potpourri der ständigen Perspektivwechsel und Positionssprünge, das eingerastete Wahrnehmungsmuster freundlich, aber nachdrücklich aus ihren Verankerungen ruckelt.

 

Altbekannt und doch immer wieder neu! Wer kennt ihn nicht, den kleinen Prinzen, den der Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry in unsere Welt brachte …?

Mit seinem kindlichen Blick des Fremden auf die „großen Leute“, die ihm in Verhalten und Denken so „entschieden wunderlich“ erscheinen, fasziniert die Reise des kleinen Prinzen durch die Welt(en) der „großen Leute“ damals wie heute. Und mit der zentralen Botschaft: Man sieht nur mit dem Herzen gut – das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar - hat sich der kleine Prinz (und mit ihm sein „Schriftstellervater“ Exupéry!) in Herz und Gedächtnis der Leserschaft damals bis heute eingeprägt.

Am Montag, dem 20.01.20, bietet die Schulbibliothek von 13.30 – 15.00 Uhr für Schüler*innen der Q-Phase einen Workshop zum Thema: Präsentation an. Nähere Informationen gibt es in der Schulbibliothek. Die Schwerpunkte richten sich nach Bedarf. Im Angebot: Präsentationstechnik – Auftreten – Powerpoint und Alternativen – Gliederung – Recherchieren…
 
Anmeldung für den Termin am 27.01. bis spätestens 22.01.2020!

Gleich vier Schüler und eine Schülerin aus dem Mathematik-Leistungskurs der Jahrgangsstufe Q 1 von Frau Olbrich haben erfolgreich an der zweiten Wettbewerbsrunde der 59. Mathematik-Olympiade 19/20 teilgenommen!

weiterlesen

Vielleicht sucht Papst Franziskus ja angesichts des ungebetenen Eintretens des Papa Emeritus Benedikt XVI. für den priesterlichen Zölibat den Beistand der Mutter Gottes. 
Wir haben uns überlegt, die Frauen direkt zu Wort kommen zu lassen - im Rahmen des „Fachtages Religion“ beschäftigen sich die Religionskurse der Q1 mit Maria als Rollenmodell, 
der Situation der Frauen in der katholischen und evangelischen Kirche, weiblichen und männlichen Eigenschaften Gottes und dem Lebensentwurf als Ordensschwester. 
Wir freuen uns, mit Schwester Astrid Meinert eine sehr kompetente Gesprächspartnerin zu Gast zu haben. 
Schwester Astrid, Provinzoberin der Pallotinerinnen in Limburg, trägt seit dem Sommer 2019 die Verantwortung für 63 Ordensschwestern in Deutschland und Brasilien.

Seiten