Hauptmenü

News

Wahnsinn! Zum dritten Mal in Folge konnte sich das FDG beim Regionalwettbewerb der bundesweiten Redeolympiade „Jugend debattiert“ erfolgreich gegen alle Mitstreiter durchsetzen. Die ersten beiden Plätze auf dem Siegertreppchen gebührten nach etwa vier Stunden Wortgefecht uns!

Doch von vorn: Am 08.03.2019 durfte das FDG erstmalig als Gastgeber des Wettbewerbs acht Schülerinnen und Schüler von den Oberstufen der Elisabethenschule, des Max-Beckmann-Gymnasiums, der Neuen Gymnasialen Oberstufe und der Heinrich-Kleyer-Schule willkommen heißen, um auszumachen, wer die Teilnahme an einem Rhetorikseminar und das Ticket für die Landesqualifikation einstreichen kann. Ab 13 Uhr standen zwei Qualifikationsdebatten im zweiten Stock und das große Finale in der Schulbibliothek auf dem Programm.

Othello – inszeniert vom DS-Kurs Q2 Frau Bertelmann

Hier geht es um die ganz großen Gefühle: eine große, die Konventionen überschreitende Liebe, um tödliche Eifersucht, um Hass, um Krieg und um Heldentum. Die Hauptperson bleibt jedoch im Titel ungenannt. Er ist der Mann im Hintergrund, ein skrupelloser Strippenzieher, ein Meister der Intrige: Jago. Welche Rolle die Erdbeeren spielen? Dies gilt es selbst herauszufinden bei einem Besuch der Vorstellungen in der Alten Schlosserei, Albanusstr. 14

 

Aufführungen:

Generalprobe: Mittwoch 20. März ab 18.00 Uhr

Premiere: Donnerstag 21. März ab 20.00 Uhr oder 

Vorstellung: Freitag 22. März ab 20.00 Uhr.

 

Einlass jeweils eine halbe Stunde vorher, freie Platzwahl.

 

Eine Reise in die Antike und zurück - „Antigone“ am Friedrich-Dessauer-Gymnasium

Keinen leichten Stoff hatten sie sich vorgenommen, die Schüler des Grundkurses Darstellendes Spiel der Q3/Q4-Phase, der als erster der beiden Abiturkurse die „Theatersaison“ am FDG eröffnen durfte. Ausgerechnet „Antigone“... eines der bekanntesten der Dramen des griechischen Dichters Sophokles!

Ist das nicht viel zu verstaubt? Kann man das heute überhaupt noch spielen, sowas Antikes?! Nach anfänglichen Zweifeln machte sich die Gruppe ans Werk und fand heraus: Und ob man das heute noch spielen kann!

Am 21. Januar fand die Jurysitzung für den Prix des lycéens allemands in der Schulbibliothek statt. Die Mitglieder des LK Französisch Q 1 von Herrn Richter wählten nach heißer Debatte aus vier vorgegeben Romanen ihren Lieblingstitel.

Jo Witeks Buch „Une fille de…“ geht als Siegertitel des FDG in die nächste Runde auf Landesebene. 

Sara Ninfosi vertritt das FDG auf Landesebene. Alina Skirrat ist ihre Stellvertreterin.

Viel Erfolg bei der nächsten Runde!

 

Die Tücher und Plakate können ab Dienstag, 05.03. aufgehängt werden. Nach den schriftlichen Prüfungen sollen die Plakate bis spätestens Freitag, 22.03. 14.00 Uhr wieder abgehängt sein. 

Es werden auf dem Gelände vor dem Haupteingang Schnüre u.a. zwischen den Bäumen gespannt, an denen Tücher befestigt werden können. Außerdem sollen die Zäune an der Straße und vor der Cafeteria genutzt werden. In das Gebäude darf nichts geklebt werden, ebenso dürfen keine Tücher an den Scheiben des Gebäudes befestigt werden.

Seiten